10 Jahre Deborahs Bücherhimmel!


Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Ich kann es kaum glauben, dass es „Deborahs Bücherhimmel“ nun schon seit sage und schreibe 10 Jahren gibt. Angefangen hat es auf gerade-gelesen.blogspot.de mit einer Rezension zu Sebastian Glubrechts „Na Servus!“, dicht gefolgt von einer kurzen Rezension zu „Mac Tiger“ einem Katzenbuch von Andrea Schacht. Die erste, aber bei weitem nicht die letzte Rezension für ein Buch einer meiner Lieblingsautorinnen.


Der Blogname ist wichtig

Nach kurzer Zeit wechselte ich meinen anfangs viel zu sperrigen Namen zum heutigen „Deborahs Bücherhimmel“. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht mehr so genau, wann das war. Aber eines weiß ich: Der Name hatte große Wirkung, denn auf einmal wurde ich erkannt und bekam erste Follower und Kontakte zu Autoren. Ich fing an, Lesungen zu besuchen, meldete mich bei „Blogg dein Buch“ und „Vorablesen“ an. Und unser Blog tauchte das erste Mal in Rankings auf.


Die Frankfurter Buchmesse und ihre Folgen

2011 zog es mich zum ersten Mal auf die Büchermesse nach Frankfurt, mein persönliches Buchwunderland und seither mein Jahreshighlight. Damals machte ich eine Tagesfahrt mit der Mayerschen. Am Messesamstag. Und im Jahr danach habe ich meinen Mann mitgeschleppt. Was sich als echter Glücksfall erwiesen hat. Bekanntermaßen bin ich ja eher schüchtern. Dirk eher nicht. Er hat für mich den ersten Kontakt zu einem meiner Lieblingsverlage möglich gemacht. Ich hatte mich damals so sehr in das Buch „Halva meine Liebste“ von Ellen Alpsten verliebt. Traute mich aber nicht so recht, die damalige Bloggerbetreuerin des Coppenrath Verlages anzusprechen. Dirk hat genau das für mich getan.

Daraus wurde noch viel mehr als eine große Buchliebe. Dass ich den Coppenrath Verlag unheimlich mag, dürfte mittlerweile bekannt sein. Durch einige Verlagsbesuche in Münster haben wir viele liebe Freunde und Blogger kennengelernt und uns auch in die lebhafte Studentenstadt verliebt. Und ganz unerwartet bekam ich auch dort Februar 2018 meinen Heiratsantrag.

Man könnte also sagen, die Frankfurter Buchmesse war der Startschuss für mein richtiges Bloggerleben. Danach kamen auch häufiger Rezensionsanfragen von Verlagen, Agenturen und Autoren. Irgendwann so viele, dass ich nicht mehr nachkam, alle zu beantworten. So leid mir das manchmal tat. Aber die Buchberge wuchsen. Ich liebe das Lesen, aber das Bloggen kostet auch viel Zeit. Mit den Jahren haben sich meine Rezensionen weiter entwickelt. Die Texte wurden ausführlicher, ich versuchte meinen Bildern ein eigenen Stempel aufzudrücken. Dank unserer Blogmaus ist das mittlerweile einfacher – denn sie ist als Blogmaskottchen dazu gekommen.


Zweifel und Aufgabe?

Wie oft gab es in den letzten Jahren den Gedanken, ob ich nicht vielleicht doch aufhören sollte. Aber dank der vielen tollen Kontakte und Freundschaften, die dadurch im Lauf der Zeit entstanden sind, habe ich mich immer wieder aufgerappelt und weiter gemacht – mittlerweile auf der eigenen Seite mit eigener Domain (meinen Dank an die DSGVO). Worauf ich schon ein bisschen stolz bin. Und mittlerweile habe ich ja auch einen fleißigen Mitblogger: Den Mann meines Herzens. Dirk ist seit 2016 nicht mehr nur stiller Begleiter und mein persönlicher PR-Mensch sondern schreibt auch selbst Rezensionen (im Moment sogar mehr als ich…). Auch das ist für mich eine echte Motivation.

„Deborahs Bücherhimmel“ ist nun unser beider Projekt. Im Lauf der Zeit kamen neben Romanen auch Sachbücher hinzu, ganz besonders Kochbücher. Und damit leider auch die Sammelleidenschaft für Kochbücher. *seufz* Aber sie sind einfach so schön und ich koche so gerne nach Kochbuch. Es macht Spaß, die Rezepte gemeinsam zu testen. Wir lesen nun auch Bücher zusammen oder nacheinander. Bisher waren wir allerdings immer der gleichen Meinung. 🙂


Meine Inspiration seid ihr

Viele Autoren, Blogger und Verlagsmenschen haben mich in den vergangenen 10 Jahren inspiriert. Mein Instagram-Account ist im Lauf der letzten Jahre eine super Unterstützung zum Blog geworden. Veranstaltungen wie die Litblog Convention lassen mich Jahr für Jahr Einblick in die Verlagsarbeit nehmen und ich lerne immer wieder neue Autoren und Blogger kennen. Es ist einfach spannend. Und immer Richtung Oktober werde ich (ich glaube Dirk aber auch) hibbelig. Die Vorfreude auf die nächste Frankfurter Buchmesse wächst. Mit Spannung erwarte ich Einladungen der Verlage und Hinweise zu Veranstaltungen. Wir planen und rennen dann letztendlich doch wieder planlos durch die Gegend. Gleiches Spiel wie jedes Jahr.

Ich nutze die Gelegenheit, euch allen einmal wieder Danke zu sagen. Danke, dass ihr uns auf unserem Weg begleitet und unterstützt. Nochmal danke an all die Autoren, Verlage und Agenturen, die uns im Lauf der Jahre Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt haben. Ganz riesigen Dank für all die unvergesslichen Treffen, Veranstaltungen und Gespräche. Ich könnte euch jetzt alle einzeln aufzählen, aber dann werde ich gar nicht mehr fertig bei so vielen lieben, sympathischen Buchmenschen. Fühlt euch alle gedrückt!


Und zu guter Letzt…

„Deborahs Bücherhimmel“ hat mein Leben die letzten 10 Jahre sehr geprägt. Und ich hoffe noch immer, dass sich mein Traum irgendwann erfüllen wird. Irgendwann kommt vielleicht der Moment, an dem ich diesen einen Kontakt finde, der es mir ermöglicht, meinen größten Wunsch zu erfüllen. Ich bin nicht mehr die Jüngste, aber ich brenne nach wie vor dafür, meine Leidenschaft fürs Lesen und Bücher weiterzugeben und Autoren und Verlage zu unterstützen. Vielleicht, wer weiß, erkennt das auch mal jemand und gibt mir die Chance…

Mit den zwei oben genannten Büchern nahm alles seinen Anfang. Ich wollte einfach ein kleines Buchtagebuch starten. Daraus wurde so viel mehr. Wie sieht das bei euch aus? Gibt es Bücher, die euer Leben verändert haben? Oder gibt es Bücher, mit denen Ihr besondere Momente verbindet?

Merkt euch diese Fragen, denn eure persönliche Antwort auf diese Fragen ist die Lösung, wenn ich die Verlosung von jeder Menge Bücher auf Instagram starte. Als Dankeschön für eure jahrelange Treue und natürlich, um meine Bücherliebe mit euch zu teilen. Alles Weitere erfahrt ihr dann auf Instagram. Bevor mein Rechner jetzt zum dritten Mal abstürzt, komme ich jetzt mal lieber zum Ende.

Danke für alles, von uns beiden!

Deborah & Dirk